Artikel mit dem Tag "Soheit"



Gedichte · 09. Juli 2019
Da, die Gärten des Lebens, / Weit unter offenen Himmeln / Liegen sie da, / Sonnenbeschienen im Buddha-Wind
Gedichte · 07. Juli 2019
Ein Schleier aus Hauch und Kühle, / So legt sich die Nacht behutsam / Über die Gärten, das Land. / Zärtlich und flüsternd / Schmiegen sich Pappeln und Birken / Dem weiten Nachtwind entgegen
Gedichte · 13. April 2019
Es ist eine Güte, / Herkunft, benennbarer, bar: / Wie eine Hand leicht / Über die Dinge geht –
Gedichte · 13. April 2019
Dass ein Gespräch über Bäume / Fast ein Verbrechen sei, / Hat einst Bert Brecht gesagt – / Großes Wort voller Düsternis
Gedichte · 16. März 2019
„So, wie es ist, ist es gut“ – / Das ist die ‚Soheit‘ der Dinge, / Dass sie sind, wie sie sind. / Nichts ist dahinter, das ihnen / Auch noch Bedeutung gäbe; / Denn – dahinter ist nichts

Dietrich Roloff

ZEN - "Der Duft Hunderter von Blumen"

Das Shinjinmei des Seng-can / Sôsan und die ‚Lehrreden‘ des Hong-zhi Zheng-jue / Wanshi Shôgaku

19,95 €

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 978-3749461790

(erhältlich auch als E-Book)