Artikel mit dem Tag "Dichter"



Gedichte · 18. April 2019
Mitten im Heillosen / Das vollkommene Leben. / Nichts kann den Satz Hölderlins widerlegen: / „Denn alles ist gut!“
Gedichte · 17. April 2019
„Weiten aus Licht geh’n durch dich hin“ – / Nein, es ist andersherum: / Licht geht aus dir, / Geht weit durch die Welten, / Durch die zukünftigen auch
Gedichte · 17. April 2019
Nirvâna – aufgesprengt. / Nicht nur ‚Erlöschen‘, wie / Das Lexikon es will, / Nicht ein Verschwinden, das / Sich ganz in sich verzehrt
Gedichte · 17. April 2019
Reichtum ist keiner / Größer an Fülle als der, / Den du auf deinen so ganz / Leeren, windstillen Händen trägst
Gedichte · 14. April 2019
Tiefer noch als zum Tränen-Strom, / Unters Flussbett hinab, / Steigst du abwärts ins Dunkel.
Gedichte · 14. April 2019
Öffne dich ihren Mündern: / Diese Götter bedürfen / Nicht des Worts, sich zu zeigen – / Schon ihr schwebendes Lächeln, / Hauch über Lippen und leicht, / Sagt sie gründlicher aus.
Gedichte · 13. April 2019
Dass ein Gespräch über Bäume / Fast ein Verbrechen sei, / Hat einst Bert Brecht gesagt – / Großes Wort voller Düsternis
Gedichte · 13. April 2019
Darin hast Du schon Recht, kein Zweifel, / Ernst Barlach und Mystikus:
Gedichte · 04. April 2019
Buddha – hat er je getanzt, / Damals? / Ich weiß es nicht. Doch hier / Tanzt er, mit meinem Leib.
Gedichte · 01. April 2019
Wie Spiel der Götter / Ist dir Versenkung. / Leicht und heiteren Mundes / Wandeln sie hin, / Die „Steine“, die großen, zu setzen / Im „Brettspiel Welt“

Mehr anzeigen