· 

Wieder der Herbst

 Wieder der Herbst,

Der uns bevorsteht –

Dir, was sonst

Zeichen des Abschieds ist,

 Zeichen der Trauer, des Sterbens,

Dir verspricht

Erstes Gelb,

Erste Rötung des Laubes,

Morgenkühle aus Glanz und Dunst,

Dir versprechen die Tage,

Reif zum Herbst, wie sie sind,

Endloses Strömen des Lebens,

Lebensglut aus dem Andern,

Allen Dingen unter der Haut.

 

Wieder ein Herbst

Lässt dich vergessen,

Was an dir

Sterblich und schmerzlich ist,

Altersgebrechen zum Beispiel,

Die schon längst,

Schleichend erst,

Dein Verfallen bezeugen.

Doch das herbstliche Sterbensfest

Stimmt, fast banges Erschrecken,

Dich ins Glühen mit ein,

Jubel aus jenen Bereichen,

Die kein Sterbendes kennen,

Dich verjüngen, zeitlos aus Nichts.

 

(2001)

Dietrich Roloff

ZEN - "Der Duft Hunderter von Blumen"

Das Shinjinmei des Seng-can / Sôsan und die ‚Lehrreden‘ des Hong-zhi Zheng-jue / Wanshi Shôgaku

19,95 €

Verlag: Book on Demands

ISBN-13: 978-3749461790

zum BoD Buchshop